Backstage “Treffende Wahl“ – Wenn der Tiger zurückbeißt

Fotos, Bearbeitung und Text: Oliver Schweers

Schon als ich bei der letzten PHILPORTER Akademie zum Kunstwerk „König“ anwesend war und als Backstage-Fotograf hinter die Kulissen schauen konnte, war mir klar, dass ich irgendwann wieder in die Basilika zurückkehre um ein weiteres von Phil’s Fine-Art-Werken in der Entstehung zu fotografieren. An jenem Tag lernte ich Phil bei einigen Gin Tonics kennen – Dieses mal kam ich vorerst nüchtern als Helfer zurück.

Wir gestalteten gemeinsam mit den Akademie-Teilnehmern das Setting, wobei ich im Vorfeld nur eine grobe Ahnung hatte, was mich eigentlich erwartet. Erst im Entstehungsprozess setzte sich das Gesamtbild zusammen und führte dazu, dass jeder weitere Schritt eine Überraschung für mich wurde. Den Hintergrund und groben Aufbau hatten wir schon am vorherigen Tag kreiert, die Feinheiten, Dekorationen und Maskeraden wurden dann am Tag der Akademie zur Wirklichkeit. Unser Model dafür – und die Auswahl hätte nicht besser sein können – war ein unglaublich aufgeschlossener Junge mit einer draufgängerischen Seite, welcher Feuer und Flamme für das Bildkonzept war. Es konnte also nur grandios werden.

Phil Porter bleibt für mich immer der Deko-König. Jeder der möchte kann sich davon selber ein Bild machen und einfach mal den derzeitigen Dschungel der Basilika und seine Dauerausstellung „Reise ins Ich“ erkunden und auf sich wirken lassen. Selbst nach einer Vielzahl von Besuchen findet man noch immer neue Details, welche einem ins Auge springen. Dies zieht sich auch durch seine gesamten Fine-Art-Shootings. Jedes ist tage-, wenn nicht sogar wochenlang, geplant und vorbereitet, um an diesem einen Tag ein Foto zu werden.

Insgesamt haben wir am Tag der Akademie ca. 3 Stunden aufgebaut und dekoriert. Das ganze Ausmaß der Detailgenauigkeit ist schwer zu beschreiben, was auch der Grund ist, warum ich es lieber in Bildern festgehalten habe.

Nach ungefähr fünfzehn Minuten war das finale Foto geschossen. Dieses Gefühl, bevor man solch ein Foto bearbeiten und finalisieren kann, gleicht für mich immer etwas der kindlichen Vorfreude auf Weihnachten. Wenn man mit Leib und Seele bei der Arbeit ist, sich tagelang reinhängt, alles bis in jede Kleinigkeit plant und dann solch ein hervorragendes Bild erhält, hat sich die Mühe einfach gelohnt. Und welche Mühe und Detailreichtum wirklich dahintersteckt könnt ihr hier sehen – das fertige Bild gibt es erstmals zu Kunstwerk im Viertel zu bestaunen: Ab dem 28.10.2017 um 11.00h in der PHILPORTER Basilika.

Anfrage stellen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen