HASHTAG
Heute: Linus Klose über #MadsNissen

In unserer Rubrik HASHTAG gehen wir zu einem bestimmten Thema in Stellung und möchten von Euch wissen: Teilt ihr unsere Ansicht, oder habt ihr andere Erfahrungen gemacht?

Schreibt uns Eure Gedanken per

Twitter Facebook

Hashtag #MadsNissen

MADS NISSEN

Mads Nissen ist ein dänischer Fotograf. Er arbeitete von 2004 – 2006 für die dänische Zeitung „Politiken“ und nun als freischaffender Fotojournalist. Ein Werk von Mads Nissen wurde von der Stiftung „World Press Photo“ zum Pressefoto des Jahres gekürt.

MADS NISSEN – DAS PRESSEFOTO DES JAHRES

Das Foto zeigt ein schwules Paar, in einem intimen Augenblick. In einem dunklen Zimmer auf einem Bett. Schwere dunkle Vorhänge hängen vor den Fenstern im Hintergrund, als würden sie sich vor der Außenwelt verstecken.

Das Bild wurde in Sankt Petersburg (Russland) aufgenommen. Wenn man an die Lebenssituation der LGBT-Minderheit in Russland denkt, ist es dann nicht ein wenig provokant gegenüber den Politikern? Ja zu recht!

Allgemein ist ja bekannt, dass Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle in Russland missachtet, benachteiligt und verstoßen werden. Jon (21) und Alex (25), das Schwule Paar auf dem Pressefoto des Jahres, stehen stellvertretend für viele LGBT in Russland.

MADS NISSEN – FOTOGRAFIE

Mads Nissen ist kein gewöhnlicher – Standard–Fotograf. Er fängt mit seiner Kamera starke Momente ein, unter anderem Themen, die die ganze Welt beschäftigen. Er fotografiert kurios, spannend, begeisternd, aussagekräftig und erschütternd.

Er dokumentierte bereits die Hungerkrise im Niger, die Überbevölkerung der Philippinen und den Regenwald am Amazonas.

MADS NISSEN – DIE GESCHICHTE HINTER DEM BILD

Das Pressefoto des Jahres ist in meinem Auge kein besonderes Bild. Vielmehr ist es die Geschichte hinter dem Bild, welche mich fasziniert und fesselt. In bestimmten Regionen der Welt wird dieses Foto als Provokation aufgenommen.

Es ist wichtig, dass im 21. Jahrhundert die LGBT-MINDERHEIT gleichberechtigt und nicht diskriminiert und von der Gesellschaft ausgeschlossen wird. Deshalb finde ich, dass das Pressefoto des Jahres, von der Geschichte und vom Hintergrund her passt.

Das Foto ist aussagekräftig und auch gut gemacht, doch wenn man nur das Bild als Bild ohne den Hintergrund beurteilt, finde ich, dass es andere Bilder gibt, die mich mehr in den Bann ziehen.

Was meint ihr: Gibt es andere Bilder, welche dieser Auszeichnung würdig wären? Und ist die Auseinandersetzung mit der gesetzlichen Lage der Homosexuellen in Russland wichtig?

Schreibt uns Eure Gedanken per

Twitter Facebook

Hashtag #MadsNissen

Anfrage stellen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen