Liebes Leben

Liebes Leben
Du, das einzig Wahre
Betrügst mich all die Jahre
Schon, verkaufst Dich als Ware
Nur, bist nicht das reine Klare

Gefühle, rare, sie verschwinden
hinter dem Schafott binden
sie bereits das rote Tuch der
blinden Liebe auf Geheiß der
ewigen Einsamkeit weiß
jeder der jemals innig heiß liebte
dass sie wahrlich nur nicht ewig ist,
die Liebe.

Rotes Tuch im Winde wehend
die Augen offen sehend des Messers Schneide
blanke Schärfe im glitzernden Kleide
Ein Klischee, ein Fallbeil der Gesellschaft
Ruiniert Köpfe voller Leidenschaft
Köpfe voller Liebe sind am Ende Opfer
einfachster Triebe und so schlägt am Ende
immerzu: Der einfache Trieb das alte Tabu.

Anfrage stellen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen