Roger Willemsen – ein Vor- und Querdenker, ein Charmeur, ein ewiger Entdecker, ein Mann der alten Schule – Er ist mit viel zu jungen 60 Jahren verstorben.

Der, der die Erfahrung als solche liebte, der die Sinnlichkeit in all ihren Facetten auskundschaftete und der jeden Weg den er ging nutzte, um zielstrebig alles zu sehen, zu schmecken, zu fühlen, wahrzunehmen.
Mit ihm geht für mich der größte Intellektuelle unseres Landes – meines bisherigen Lebens – viel zu früh. Nach all seinen wunderbaren Büchern hat er in nur 60 Jahren ein überwältigendes Werk hinterlassen: Literatur, die auf ehrliche Weise berührt, die wahrhaftig ist und aus dem Leben erzählt: Oft nachdenklich, pointiert, dann wieder traurig und von Glück durchschienen.

Er erklärte mir die Welt, reiste für mich durch ferne Länder, atmete das Leben ein als wäre es Parfum und brachte es als solches in Worte zurück.

Roger, Du wirst mir fehlen. Du wirst uns fehlen. Entdecke und erkunde weiter, wo immer Du auch bist.

Anfrage stellen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen