HAUSMITTEILUNG

ZWEI METER KUNST

GESCHRIEBEN VON PHIL PORTER
Bremen, den 14.05.2020

Hunderte Kunstwerke kann man entdecken, wenn man derzeit durch die altehrwürdige Hansestadt flaniert. Mit »2 Meter Kunst« hat die »Arrt-Pop-Galerie« das Stadtbild innerhalb weniger Wochen aus dem grauen, leeren Alltag in eine bunte und vielfältige Szenerie verwandelt.

Regionale Künstler aus Bereichen wie Illustration, Fotografie und Malerei zeigen und verkaufen ihre Werke in den Schaufenstern von Restaurants, Bars und Kneipen. Dabei sind für das Viertel unter anderem der »Coffee Corner Bremen«, »das »Maerz«, das »Litfass«, das »Lei« sowie das »Fehrfeld«, das Urlaub« und das »Horner Eck« – und es werden täglich mehr

KUNST IM VIERTEL &
DER NEUSTADT

So, wie auch die »Pusdorf Studios« eine wichtige Anlaufstelle für Kreative in Bremen ist, hat sich auch die »Arrt-Pop-Galerie« der Förderung der Bremer Kreativszene verschrieben.

In Zeiten von Corona ist Kunst ein wichtiges Fenster in die Zukunft, denn wer nicht körperlich verreisen kann, mag den Geist gern auf Reise schicken.

GASTRO & KULTUR
VERBINDEN

So, wie auch die »Pusdorf Studios« eine wichtige Anlaufstelle für Kreative in Bremen ist, hat sich auch die »Arrt-Pop-Galerie« der Förderung der Bremer Kreativszene verschrieben.

In Zeiten von Corona ist Kunst ein wichtiges Fenster in die Zukunft, denn wer nicht körperlich verreisen kann, mag den Geist gern auf Reise schicken.

KUNST KAUFEN UND
HELFEN

Wird ein Kunstwerk verkauft, gehen 70% an die Künstler, die restlichen 30% teilen sich Sea-Watch und das entsprechende Etablissement.

Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Facebook-Seite.