FOTOSERIE

DER WUNSCH NACH
FREIHEIT

GESCHRIEBEN VON PHIL PORTER
Bremen, den 20.04.2020

Meine sehr verehrten Leserinnen und Leser: »Die Stille gibt den Gedanken Raum und Resonanz.« – so notierte ich es unter dem Instagram-Post zu den ersten Fotos von Florian.

Ich lernte Florian in einer durchaus delikaten Angelegenheit kennen: Bei einem spontanen Zusammentreffen mit meiner Nachbarin. Dieser Umstand nun ist wahrlich noch nicht so delikat wie die Tatsache, dass ich Strapse, eine hauchdünne Robe und sonst nichts trug, außer etwas Make-Up.

Vorausgegangen waren einige Pressetermine und nun saß ich also – reichlich ruiniert von vielen Stunden Lächeln und Reden – mit dem letzten bisschen Restroutine am Küchentisch von meiner Nachbarin Enna und wurde gastfreundschaftlich grundrenoviert: Alkohol, Ahoi!

Florian kam etwas später hinzu und wir verstanden uns auf Anhieb wunderbar. Heute, knapp eine Woche später, kam er spontan zu einem Fotoshooting in der Bremer Altstadt vorbei. Für uns Beide war dieser Spaziergang durch die leere Bremer Innenstadt wie ein Geschenk. Corona hat uns Beide recht nachdenklich gestimmt und nunmehr konnten wir unserer Sehnsucht nach Normalität und Freiraum nachgehen. Merci, Cheri!