»Rom des Nordens«

BUCH
Bremen aus der Sicht eines Flaneurs

Bewohner aller Metropolen dieser Erde haben eine geheime Affäre mit der Hansestadt Bremen. Fernab aller touristischen Klischees muss man daher festhalten: Sex kann man überall auf der Welt haben – doch nur in Bremen fühlt es sich auch wie Liebe an. Nicht nur deshalb ist der Titel »Rom des Nordens« kein zufällig gewählter: Er ist ein Versprechen.

Bremen aus der inneren Perspektive

Die Stufen des Rolands sind die Logenplätze vor der schönsten Bühne des Nordens: Am Rondell des Bremer Marktplatzes drehen sich die Figuren wie im Zaubertheater um Freud & Leid, werden sich nah und wieder fern und beleben die Kulisse der freien Hansestadt Bremen mit kleinen Momenten und großen Geschichten.

Auf 56 Seiten versammelt Autor Phil Porter in »Rom des Nordens« eine Auswahl zwischen Sinnlichkeit und Sehvermögen: Als Flaneur genoss er ein Jahr lang die Bremer Altstadt und das Bremer Viertel, als Voyeur beobachtete er dramatisches, heiteres und nachdenkliches zwischen »St. Petri Dom« und »Sielwall«.

Geschichten aus Bremen

Zusammengefasst hat er seine Beobachtungen in neun verlogenen Kurzgeschichten, die im Zusammenspiel eine Reise durch das Rom des Nordens ermöglichen – entweder mit Zuhilfenahme der ausklappbaren Karte im Buch direkt vor Ort, oder gedanklich auf dem heimischen Sofa.

Ergänzt werden die Geschichten mit stimmungsvollen Schwarzweiß-Fotografien von Ben Drücker.

Ein Buch, welches die Seele einer Stadt konturiert, die einst das zweite Rom werden sollte.

Literarische Stadtführung durch Bremen

Das Buch »Rom des Nordens« dient als Grundlage für die gleichnamigen nächtlichen Stadtführungen mit Phil Porter.

Buch »Rom des Nordens«

– Taschenbuch
– Inklusive aufklappbarer Karte
– 56 Seiten
– Geheftet mit Soft-Cover
Made in Bremen

Erstausgabe November 2020

Das Buch »Rom des Nordens« gibt es für €12,- im PHILPORTER Online-Shop und im Einzelhandel.