Ruhe und Rausch // Hinter den Kulissen vom Shooting mit Stefan

Wenn man im Strudel des Alltags der Geschwindigkeit frönt, fließt das Leben in Schnellen an einen vorbei. Was passiert, würde man aus diesen rauschenden Fluten heraustreten? Was würde man erblicken? Wie fühlt sich diese Stille an, der man versucht, auszuweichen? Oder sehnt man sich nach ihrem Schmerz?
Die Avantgarde Noire nimmt Form an – aber auch Farbe: Nach unserem Shooting mit Szymon Stefanowicz haben wir gestern Stefan Harms von Rebell Medien in der Basilika begrüßen dürfen. Entstehen sollte das zweite Foto der „Avantgarde Noire“ eigentlich erst viel später, doch nach einem kurzen Gespräch am Tag zuvor packte mich die Lust, seine Facetten in Form und Farbe zu bringen – oder in „Ruhe und Rausch“.
Stefan kam zum finalen Vorgespräch in die Basilika, wusste bis dahin aber nicht, dass ich aus dem letzten Gespräch bereits viel Inspiration ziehen konnte und sowohl Konzept als auch Hintergrund parat waren, um augenblicklich das Bild aus der Fantasie in die Wirklichkeit zu holen. Und so geschah es.
Vielen Dank. Du hast mich sehr beeindruckt!
Bestell Dir diesen Fine-Art-Print jetzt online im PHILPORTER Shop






Ruhe und Rausch auf Instagram